Taekwondo - Satori Ahlen e. V.

Aktuelles


Mitglied in der Deutschen Taekwondo Union

Mitglied in der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Union

Mitglied in der Deutschen und Internationalen Hapkido Federation

Zertifiziert und geprüft von der Deutschen Taekwondo Union


Neues Trainingsangebot ab dem 02.03.2017 - Bambini-Gruppe (Alter: 3 - 6 Jahre)

 

Ab nächster Woche Donnerstag, den 02.03.2017 starten wir mit einem neuen Trainingsangebot speziell für sehr junge Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren.

 

Die Trainingseinheit findet ab dem 02.03.2017 immer Donnerstags in der Zeit von 16:00 Uhr - 17:00 Uhr statt.

 

Im Vordergrund stehen bei diesem Training die Entwicklung und Förderung der allgemeinen sportlichen Fähigkeiten und der Motorik (Koordination, Beweglichkeit, Gleichgewicht/Balance aber auch Laufen, Springen, Fangen und Reaktion). Zum Einsatz kommen dabei verschiedene Trainingsmaterialien wie z.B. Slalomstangen, kleine Hürden, Bänke, Turnmatten, Gymnastikringe etc.).

 

Spielerisch werden dabei auch Elemente aus dem Taekwondo vermittelt. So lernen die Kinder schon mal einen Tritt oder Schlag auf die Pratze zu setzen. Durch unser Trainingsprogramm stärken wir zusätzlich das Selbstbewusstsein, den Mut und die Motivation der Kinder, da wir auch spielerisch Sicherheitstraining und Selbstbehauptung in das Training einbinden. Die Kinder entwickeln so von Anfang an eine sichere Einstellung und sind für die KITA oder die Schule optimal vorbereitet.

 

Der Spaß steht bei dieser Trainingsform im Vordergrund. Die Kinder werden Schritt für Schritt und mit viel Spaß an das Taekwondo herangeführt, so dass ab dem 6. Lebensjahr ein Einstieg in das normale Kindertraining optimal möglich ist.

 

Spaß am Üben - spielerisch und intuitiv ein neues Körpergefühl entwickeln und das Selbstbewusstsein stärken, ist das Ziel der Trainingsform.

  

Wir wünschen uns, dass durch dieses Trainingsangebot die Satori-Familie weiter wächst und wir auch den ganz jungen Menschen unter uns ein tolles Sportangebot bieten können.

 

Lippepokal - Hamm  Lilian Michelswirth erreicht Gold  - 18.02.2016

Lilian Michelswirth erreicht Gold

 

Bei der Bezirksnachwuchsmeisterschaft im Taekwondo in Hamm, dem Lippepokal, erreichte der Satori Ahlen bei 4 Startern einmal Gold und zweimal Bronze.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Lilian Michelswirth. Sie startete in der Klasse -44kg. Im Januar verlor Sie noch in Velbert gegen Selin Karaoglan aus Solingen. Doch dieses Mal war Lilian auf die gleiche Gegnerin besser eingestellt und wollte unbedingt gewinnen. Beherzt griff Sie die ganze Zeit an und baute Ihren Vorsprung immer weiter aus. Am Ende der zweiten Runde stand es dann 13 zu 7 für Lilian. Bereits auf der Wettkampfläche konnte sie den Pokal für den ersten Platz entgegennehmen.

Ihre Schwester Emily Michelswirth und Kim Fabian Kukla freuten sich nach einem anstrengenden Tag über Ihre Bronzemedaille.

1. Offener Budolehrgang (Taekwondo, Hapkido u. Kickboxen) in Erndtebrück am 11.02.2017

Von links: Torben Schlieper, Thorsten König, Robin Dekker, Vanessa Diekmann und Luke Schmitz.
Von links: Torben Schlieper, Thorsten König, Robin Dekker, Vanessa Diekmann und Luke Schmitz.

Am Samstag den 11.02.2017 nahmen 5 Satori Sportler eine zweistündige Fahrt nach Erndtebrück auf sich, um an dem 1. Offenen Budolehrgang des TUS Erndtebrück teilzunehmen.

Auf 3 Hallenflächen wurden an diesem Tag 15 Trainingseinheiten aus den Bereichen Taekwondo, Hapkido und Kickboxen angeboten. Als Referenten waren der mehrfache Europameister und Olympia-Teilnehmer Levent Tuncat für den Bereich Vollkontakt-Taekwondo und Steffi Kemper, mehrfache Deutsche Meisterin im Kickboxen eingeladen. Für den Bereich Hapkido wurde Großmeister Josef Römers, Präsident der Deutschen Hapkido Federation und amtierender Weltmeister auf seinem Fachgebiet, eingeladen.

Den Teilnehmern bot sich unter Großmeister Josef Römers ein breites Trainingsspektrum von Inhalten der Roll- und Fallschule, der Selbstverteidigung des Hapkido und der Selbstverteidigung des Hankido („Die Kraft des Gegners nutzen“) bis hin zu Waffentechniken und Stockkampf.

Unter Steffi Kemper wurden die Grundlagen des Kickboxen und spezielles Technik-Training für Fortgeschrittene Kickboxer trainiert, so dass die Sportler auch hier gut ins Schwitzen kamen.

Der Vollkontakt-Trainer Levent Tuncat bot sowohl Technik-Training für Einsteiger als auch Technik-Training für Fortgeschrittene im Taekwondo-Zweikampf an. Ergänzt und abgerundet wurde sein Trainingsangebot durch spezielles Taktik und Situationstraining für Taekwondo Zweikampf-Situationen.

Mit rund 100 Teilnehmern war der Lehrgang sehr gut besucht und alle Teilnehmer lobten die sehr gute Arbeit der Referenten und die sehr gute Organisation des TUS Erndtebrück.

 

Für die Satori Sportler war der Tag ein großer Erfolg, da man viele Ideen und Anregungen für das heimische Training mitnehmen konnte. Nach den schweißtreibenden Trainingseinheiten stärkten die Satoris sich anschließend bei einem gemeinsamen Abendessen und ließen den lehrreichen Tag entspannt ausklingen.

Erfolgreicher Turnierstart im Bereich Poomse am 11.02.2017 in Wuppertal

Von links: Jan Schetinin, Max Schetinin, Lea Tulfot, Lea Saager, Eduard Schitz, Benjamin Budt und Erika Maria Symalla
Von links: Jan Schetinin, Max Schetinin, Lea Tulfot, Lea Saager, Eduard Schitz, Benjamin Budt und Erika Maria Symalla

Am Samstag, den 11.2.2017 fuhren 3 Sportler und 3 Sportlerinnen gemeinsam mit ihren Eltern und der Trainerin Carmen Spiekermann nach Wuppertal, um an dem ersten Nachwuchsturnier 2017 im Bereich Poomse teilzunehmen.

Im Schneegestöber gut angekommen wurde Satori Ahlen e.V in der Registration aufgenommen. Nachdem die Kampfrichter ihre Vorbesprechung hatten, stellten sich alle Sportler zur Begrüßung auf.

Danach hieß es nun für Alle lange geduldig warten. Zur Mittagszeit startete der jüngste Satori-Sportler Eduard Schitz in seiner Altersklasse und ein Stunde später ging Erika Maria Symalla in ihrer Altersklasse an den Start. Für beide war es das erste Turnier und somit ein großes Erlebnis. Am Nachmittag kamen hintereinander Jan Schetinin, Benjamin Budt und die beiden Mädchen Lea Tulfot und Lea Saager an die Reihe.

An diesem Tag war es für Jan Schetinin auch das erste Turnier und ein super Erfolg. Er gewann den ersten Platz und konnte sich gegen 19 Sportler in seiner Altersklasse durchsetzen. Sein Bruder Max war sehr stolz auf ihn. Benjamin Budt verfehlte nur knapp die Goldmedaille und gewann in seiner Altersklasse den 2. Platz. Lea Tulfot und Lea Saager hatten in ihrer Gruppe starke Konkurrenz und konnten sich eine Platzierung im guten Mittelfeld erkämpfen.

Die Trainerin Carmen Spiekermann war mit den Leistungen sehr zufrieden und alle Sportler/innen waren einer Meinung, dass Satori Ahlen e.V. auch an dem nächsten Turnier wieder vertreten sein wird.

 

„Besser schlau statt blau“  - 01. / 02.02.2017 - Fritz-Winter-Gesamtschule

„Besser schlau statt blau“

heißt das Motto für die Jugendlichen der Mittelstufe der Fritz-Winter-Gesamtschule. Zum 5. Mal wird dieses Projekt nun in der Vorkarnevalszeit hier in Ahlen durchgeführt.

Lehrerin und Projektleiterin Andrea Jaunich möchte erreichen, dass die Schülerinnen und Schüler der Schule ein umfassendes Bild von der Alltagsdroge „Alkohol“ erhalten und einen verantwortungsbewussten Umgang damit entwickeln können.

Unterstützung erhält sie von Hermann Wetterkamp ( Quadro-Suchtberatung Ahlen), Sandra Bothe (Polizei Warendorf) und Manfred Gesch ( Drogenberatung Ahlen).

Mit viel Spaß und Abwechslung probieren die Schülerinnen und Schüler Rauschbrillen aus, sortieren Getränkeflaschen und Dosen, mixen in der Schulküche katerfreie Cocktails. Als Alternative zum Alkoholkonsum lernen die Schülerinnen und Schüler von Peter Johanns (Satori - Ahlen) den Einstieg in den Taekwondo-Sport, den er als Bereicherung für Körper und Geist versteht. Bleibende Eindrücke hinterlässt auch Timo Schüssler, der trockene Alkoholiker und Buchautor, ( „vom Nullpunkt zurück in ein neues Leben“ ). Er berichtet in sehr offenen Worten von seinen Erfahrungen und stellt eindrucksvoll seinen Abstieg vom ersten Bier mit 14 bis zum totalen Zusammenbruch mit fast 20 Jahren dar.

Sandra Bothe von der Polizei Warendorf klärt die Jugendlichen über die Problematik von Alkohol und deren Strafdelikten auf. Im PC-Raum recherchieren die Jugendlichen im Internet zum Thema Alkoholkonsum, Koma trinken, sowie Jugendalkoholismus und Gewalt. Darauf abgestimmt schauen die Kids den Kinofilm (Filmriss), einen spannenden Krimi, der durch seine packende Story emotionale Beteiligung erreicht.

In der Turnhalle beweist Erika Girke, dass „Tanzen schöner ist als Torkeln“ und damit eine echte Alternative zum Betrinken ist. „ besser schlau statt blau“ kommt bei den Jugendlichen sehr gut an, lässt sie die tatsächlichen Risiken von zu viel Alkohol verstehen und macht sie stark für einen gesunden Umgang mit Bier, Wein, Alcopops und Co, reflektiert Andrea Jaunich.

Es ist ein gelungenes Projekt, das ohne die tolle Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern, den engagierten Kolleginnen und Kollegen und ohne die Unterstützung der Schulleitung nicht möglich wäre !!!

Kein Training am Freitag, den 03.02.2017

 

Am Freitag, den 03.02.2017 steht uns die Halle nicht zur Verfügung.

 

Aus diesem Grund findet an diesem Tag kein Training statt.

 

Die nächste Trainingseinheit findet dann am 06.02.2017 statt.

Kampfrichter Lehrgang: Technik am 29.01.2017 in Hagen

Am Sonntag, den 29. Januar 2017, fand der 2 Teil des Kampfrichterlehrgangs im Bereich Technik in Hagen statt.

Insgesamt 35 Kampfrichter/innen aus ganz NRW, darunter auch die Satori-Trainerin Carmen Spiekermann, waren angereist, um ihre Kenntnisse aufzufrischen und ihre bestehende Kampfrichterlizenz zu verlängern.

Nach kurzer Einführung wurde durch die Referenten das aktuellste Regelwerk bekannt gegebenen. Nach kurzer Mittagspause wurden dann von Vizepräsident Andreas Tunkel und Vize-Weltmeisterin Candida Tunkel die aktuellen Schwerpunkte (Key-Points) der Formen 4 bis 16 anhand der DTU-Poomsae-Cards und der DTU-Lehrvideos vertieft.

Im weiteren Tagesablauf konnten dann die Formen 11 - 16 in kleinen Workshops praktisch von den Teilnehmern erarbeitet werden. Durch diesen hochwertigen Lehrgang hat der Satori Ahlen e. V. eine weitere Fachexpertise im Bereich Technik in den eigenen Reihen.

"Nur durch konsequente Fort- und Weiterbildung ist es möglich unsere Sportler optimal für Wettkämpfe vorzubereiten", betont Carmen Spiekermann.

Der Satori Ahlen e. V. gratuliert Carmen Spiekermann zu dieser Qualifikation und wünscht viel Spaß und Erfolg für die Tätigkeit als Kampfrichterin.

Marc Lenkewitz gegen den Olympiateilnehmer aus den USA  -21.01.2017-

Die German Open sind ein Garant für hochklassiges internationales Taekwondo. Die Weltelite trifft sich hier in Deutschland, genauer in Hamburg, um Punkte für die Weltrangliste zu erkämpfen.

Der erst 18-jährige Bundeskaderathlet Marc Lenkewitz vom Satori Ahlen wurde von der Deutschen-Taekwondo-Union nominiert, um an diesem Turnier mit über 1000 Kämpfern teilzunehmen.

In seiner Gewichtsklasse +87 kg befanden sich 11 Sportler aus den verschiedensten Ländern wie Russland, Griechenland, Nigeria, Frankreich, Italien, Grossbritanien, Indien und den USA.

Im Kampf 38 auf Fläche 9 sollte Marc Lenkewitz gegen Stephen Lambdin aus den USA antreten. Stefhen Lambdin belegt zur Zeit den 8. Platz auf der Weltrangliste, nimmt seit dem Jahre 2004 erfolgreich an über 40 internationalen Turnieren teil und war 2016 Olympiateilnehmer. Doch der Youngstar Marc Lenkewitz ließ sich nicht den Schneid abkaufen. Er kämpfte volle 3 Runden gegen den visierten Amerikaner, blieb bis zum Schluss auf Augenhöhe und schaffte es volle 7 Treffer zu erzielen. Der Amerikaner gewann mit 9:7 Punkten, jedoch sehr knapp, da bereits ein Kopftreffer oder ein über den Rücken gedrehter Treffer von Marc seine Niederlage bedeutet hätte. Der Bundestrainer sprach Marc für seine enorme Leistung ein dickes Lob aus.

Die nächste Bewährungsprobe für den Ahlener wird die Deutsche Meisterschaft am 04.02.2017 in Ingolstadt sein.  

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das Jahr 2017

Der Vorstand und die Trainer/Innen wünschen allen Sportlerinnen, Sportlern, Eltern und Verwandten ein schönes Weihnachtsfest und erholsame Tage mit der Familie.

 

Für das bevorstehende Jahr 2017 wünschen wir einen tollen Rutsch und einen super Start in das neue Jahr!

 

Am 09.01.2017 geht das Training wieder los.

 

Wir zählen auf euch und freuen uns gemeinsam mit euch voller neuer Power durchzustarten.